Der Ball ist rund

 

Zur Bezeichnung "Sportkameradschaft"

Die "Sportkameradschaft" ist eine lockere Gemeinschaft von fußballbegeisterten Leuten, die sich in den 70er Jahren, zunächst unter Lehrern, herausbildete. Der spiritus rector war und ist der Sport- und Erdkundelehrer Ulrich Zunker. Später kamen Angehörige anderer Berufe hinzu.
Der Name "Sportkameradschaft" wurde zunächst eher ironisch gebraucht, hat sich dann aber als fester Begriff etabliert. Das Wort Kamerad bedeutet: Jemand, der die gleiche Tätigkeit ausübt, der einen Teil des Lebens, des Tages mit einem verbringt. (Wahrig, Deutsches Wörterbuch). - Wir legen Wert auf die Feststellung, dass uns irgendwelche politisch rechtsgerichteten Ziele oder Tendenzen völlig fern liegen.